Tipps zum Kauf des ersten eigenen Autos

Das erste eigene Auto ist etwas ganz besonderes. Während viele junge Erwachsene zunächst einmal Papas oder Omas alten Wagen auffahren, kommen andere in den Genuss, sich ein kleines Gebrauchtfahrzeug zu kaufen. Ganz gleich, ob gekauft, geerbt oder geschenkt: Beim ersten eigenen Auto gibt es eine Menge zu beachten. Viele Aspekte sind nicht gleich auf den ersten Blick deutlich.
Auf was muss man beim Kauf des ersten eigenen Autos achten?

Beim Kauf des ersten eigenen Autos sollte sich jeder Fahranfänger folgende Fragen stellen und beantworten können:

  • Soll es ein Neu- oder Gebrauchtwagen sein?
  • Welche Marke(n) kommt oder kommen in Frage?
  • Wie viel Auto kann ich mir überhaupt leisten?
  • Möchte ich das Auto sofort zahlen oder passt eine Finanzierung besser in meine Budgetplanung?

Ein paar Gedanken dazu: Statistisch gesehen verschulden Fahranfänger die meisten Unfälle, was die Antwort auf die Frage nach einem Neu- oder Gebrauchtwagen schon etwas vereinfacht. Gut beraten sind junge Erwachsene daher zunächst mit einem Gebrauchtwagen. Da tut es nicht so weh, wenn beim Einparken die ein oder andere kleine Beule oder Schramme entsteht. Wer es sich leisten kann, kauft sich ein neueres Modell und schließt vernünftigerweise eine Vollkaskoversicherung ab.

Die Versicherung

Die Versicherung ist ein gutes Stichwort. Denn neben den Anschaffungskosten kommen weitere Kosten auf Autobesitzer zu: die Versicherung. Gerade Fahranfänger müssen mit hohen Versicherungsbeiträgen rechnen, weil sie noch keine sogenannten schadenfreien Jahre aufweisen können. Sie sind deshalb in der Versicherung ihrer Eltern oder einem anderen erfahrenen Autofahrer gut aufgehoben. Denn in dem Fall übernehmen sie die Zweitwagenpunkte des Versicherten und fahren deutlich günstiger.

Ein weiterer nicht zu verachtender Aspekt sind die anfallenden Reparaturen und Wartungen. Junge Menschen sollten unbedingt bedenken, dass ein Gebrauchtwagen zwar in der Anschaffung günstig, aber auch anfälliger ist für Reparaturen. Einer der häufigsten Fehler, den man beim Kauf des ersten eigenen Autos machen kann, ist, ein zu altes Fahrzeug zu erwerben. Wenn überdies noch der TÜV (bald) abgelaufen ist, ist zu bedenken, dass der Wagen möglicherweise nur mit aufwendigen und teuren Instandhaltungen wieder zugelassen wird.

Die Reifen

Überdies sind beim Kauf des ersten eigenen Autos bestenfalls gut erhaltene und brauchbare Sommer- wie Winterreifen inklusive. Denn insbesondere bei der Bereifung muss man schon einmal tief in die Tasche greifen.

Ein weiterer Kostenpunkt ist der Kraftstoff. Lohnt sich ein Dieselfahrzeug oder ist man mit einem Benziner besser bedient? Das liegt ganz daran, wie viele Kilometer voraussichtlich pro Jahr mit dem ersten eigenen Wagen gefahren werden. Die Steuern sind beim Diesel wesentlich teurer, während der Preis des Kraftstoffs für einen Benziner augenscheinlich höher ist.

Schnell sind junge Menschen dabei, sich ein sehr altes und günstiges Fahrzeug zu kaufen, weil sie Schrammen und Beulen fürchten. Sie vergessen aber, dass sich ein günstiger Autokauf schnell durch hohe Reparatur- und Instandhaltungskosten revanchiert. Darüber hinaus sind sehr alte Autos nicht sicher. Sie sind möglicherweise nicht mit Airbags ausgestattet oder es fehlt der rechte Außenspiegel. Wer sparen will, der lässt das Fahrzeug über die Eltern versichern, die viele schadenfreie Jahre aufweisen. Wer diese Tipps beherzigt, wird ganz sicher noch viele Jahre später von seinem ersten eigenen Auto schwärmen.

(In Kooperation mit vexcash)

Infografik von Vexcash.com https://www.vexcash.com/blog/tipps-erstes-eigenes-auto/

 

 

One thought on “Tipps zum Kauf des ersten eigenen Autos

  1. Yvonne Kuefer

    Das sind wirklich hilfreiche Tipps! Ich werde demnächst einen Mazda kaufen, mein erstes eigenes Auto. Dabei gibt es wirklich so viel zu beachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.